Kostenloser Inlandsversand ab 30,- €
Kauf auf Rechnung
1 Monat Widerrufsrecht
Sicheres SSL-Shopping
 

Allgemeine Infos zum Hanf

Die Hanfpflanze gehört zu der Gattung der Hanfgewächsen an und wird in Nutz-und Zierhanf unterteilt. Die verschiedenen Bestandteile können für viele unterschiedliche Dinge verwendet werden. Aus den Hanfsamen wir bspw. Hanfsamenöl hergestellt. Sie werden oft in ihrer Ursprungsform gelassen und können so unteranderem als leckeres Topping für eure Mahlzeiten dienen oder als crunchige Backzutat verwendet werden. Die Fasern der Hanfpflanze dienen als Rohstoff für Kleidung, Schmuck oder Dämmwolle. Die Blüten und Blätter des Nutzhanfs, sind gut geeignet um darauf Hanftee zu kochen.

Nahrungsergänzungsmittel werden aus den, in der Pflanze enthaltenden, Cannabinoiden CBD, CBDa,  CBG, CBV, CBN produziert. Mithilfe der hergestellten Produkte lässt sich entweder ein gesunder Lebensstil führen oder auch potenzielle gesundheitliche Beschwerden behandeln und vorbeugen. THC ist in den meisten Produkt gar nicht oder unter 0.2% enthalten.

Auch in Deutschland wird seit einigen Jahren Nutzhanf angebaut. Viele Bauern haben den Hanf als Rohstofflieferant erkannt und eine Genehmigung zum Anbau beantragt. Für den Anbau in Deutschland sind jedoch nur spezielle Nutzhanfsorten zugelassen. Diese dürfen nicht mehr als 0,2 % THC enthalten. Der Anbau, auch von Nutzhanf, ist ohne Genehmigung strafbar!

Leider beschäftigen sich nicht alle Menschen mit der Wirkung des Hanfs und den Nutzen den jeder daraus ziehen könnte. Hanfpflanzen nähren nicht nur die Böden auf denen sie wachsen, sie sind zudem in jeder Hinsicht eine wertvolle Rohstoffquelle.

Hanfgeschichte

Bereits in China wurde die Hanfpflanze lange v. Chr. angebaut und genutzt. Die Chinesen aßen die Samen und fanden heraus, dass die Pflanze gegen Krankheiten (Rheuma und Malaria) helfen kann.

Der Hanf fand über Indien und den heutigen Irak den Weg in die ganze Welt. Die, in Deutschland, ältesten Funde sind ca. 5 000 Jahre alt.

Im Mittelalter war der Nutzhanf ein wichtiger Bestandteil verschiedenster Materialien und Gegenstände. Hier zählt zB. die Sehne eines Bogens, Seile und später auch Segeltücher dazu, da die Faser als sehr robust gilt. Hanf war damals für die Papierherstellung essentiell. Die bekannte Gutenberg-Bibel wurde ebenfalls auf Hanfpapier gedruckt.

 

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wurde es für die Nutzpflanze schwieriger. Es gab die Möglichkeit Kunstfasern herzustellen oder auf Baumwollfasern zurückzugreifen. Dadurch war der Hanf in der Bekleidungsherstellung weniger gefragt. Seit ca. 1990 gibt es eine immer größere Nachfrage nach Hanf und seinen Produkten.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.